Impressum

Für: Hufeland Klinikum GmbH Diensteanbieter: Hufeland Klinikum GmbH
Gesetzlicher Vertreter: Dr. Manfred Bohn, Geschäftsführer
Registriert unter: HRB 403083, Amtsgericht Jena
Institutskennzeichen-Nr.: 261600521
Zuständige Aufsichtsbehörde: Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit
Zuständige Ärztekammer: Landesärztekammer Thüringen (www.laek-thueringen.de)
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE208998935
Verantwortliche Ansprechperson: Christin Schade
Anschrift: Rudolph-Weiss-Straße 1-5, 99947 Bad Langensalza
Elektronische Postadresse: info@hufeland.de
Schnelle elektronische und unmittelbare Kommunikation: Telefon 03603 855-0, Fax 03603 855-100

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Journalistisch-redaktionelle Verantwortung i. S. d. § 55 RStV: Christin Schade, Rudolph-Weiss-Str. 1 - 5, 99947 Bad Langensalza

Urheberrecht

Die Seiten der Internetpräsenz genießen urheberrechtlichen Schutz. Insbesondere Vervielfältigungen, die Verwertung sowie die Einspeicherung und Verarbeitung in anderen Medien einschließlich solcher in elektronischer Form sind urheberrechtlich geschützt. Verwertung und Nachahmung (ganz oder teilweise) sind nur mit der Genehmigung von Hufeland Klinikum GmbH und/oder Hufeland MVZ GmbH statthaft. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, Texten, Textzeilen oder Bildmaterial bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Die Abbildungen genießen den Schutz des § 72 Urhebergesetz. Auch diesbezüglich liegen sämtliche Veröffentlichungs- sowie Verbreitungsrechte bei der Hufeland Klinikum GmbH und/oder Hufeland MVZ GmbH."

Datenschutzerklärung

In der Hufeland Klinikum GmbH und in der Hufeland MVZ GmbH werden die datenschutzrechtlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes sowie alle anderen Bestimmungen zum Datenschutz beachtet und eingehalten. Durch den Datenschutzbeauftragten wird die Einhaltung des Datenschutzes im Hufeland Klinikum und im Hufeland MVZ überwacht. Personenbezogene Daten werden nur mit Ihrem Wissen und Ihrer Einwilligung erhoben. Wir verarbeiten und nutzen Ihre Daten nur innerhalb der Hufeland Klinikum GmbH und der Hufeland MVZ GmbH, um Ihnen die gewünschten Informationen und Dienstleistungen anbieten zu können. Eine notwendige Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung oder nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften statt. Wir treffen alle notwendigen Vorkehrungen, um die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Sie haben ein Recht auf Auskunft zu allen Daten, die unser Klinikum und unser MVZ über Sie speichert. Weiterhin räumen wir Ihnen die Entscheidung darüber ein, ob wir Ihre personenbezogenen Daten für das Marketing oder zu weiteren Zwecken verwenden dürfen. Bei Fragen und Auskunftsersuchen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Datenschutzbeauftragten.

Keine Haftung

Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.

Schutzrechtsverletzung

Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichem Willen.

Verweise und Links

Die Hufeland Klinikum GmbH und die Hufeland MVZ GmbH übernehmen bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Hufeland Klinikum GmbH und der Hufeland MVZ GmbH liegen, keine Haftung für eventuelle Datenschutz- oder sonstige Rechtsverletzungen auf den Angeboten, zu denen der Link gesetzt wurde. Für die Inhalte der verlinkten Fremdangebote sind die jeweiligen Herausgeber verantwortlich. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Hufeland Klinikum GmbH und die Hufeland MVZ GmbH keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Falls von unseren Seiten auf Seiten verwiesen wird, deren Inhalt Anlass zu Beanstandungen gibt, bitten wir um eine entsprechende Benachrichtigung unter: marketing@hufeland.de

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Gemäß § 4g BDSG hat der Beauftragte für den Datenschutz auf Antrag jedermann in geeigneter Weise die in § 4e Satz 1 Nr. 1 bis 8 BDSG festgelegten Angaben verfügbar zu machen. Dieser Verpflichtung kommt die Hufeland Klinikum GmbH unmittelbar in Form eines öffentlichen Verfahrensverzeichnisses nach.

 

1. Name der verantwortlichen Stelle

 Hufeland Klinikum GmbH
Amtsgericht Jena, HRB 403083

 

2.  Unternehmensleitung      

          Geschäftsführer Dr. rer. nat. Manfred Bohn

 

2.1.    Mit der Leitung der Datenverarbeitung beauftragte Person

          Herr Swen Kötz

 

2.2.    Datenschutzbeauftragter

Arbeitsschutzzentrum in Thüringen
Ingenieurbüro Hönl

Hauptstraße 4
99991 Altengottern

 Ansprechpartner: Herr Holger Zindler

 

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle

Hufeland Klinikum GmbH
Rudolph-Weiß-Straße 1 - 5
99947 Bad Langensalza

 

4.  Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder –nutzung

Krankenhäuser sind nach § 2 Nr. 1 Krankenhausfinanzierungsgesetz Einrichtungen, in denen durch ärztliche und pflegerische Hilfeleistung Krankheiten, Leiden oder Körperschäden festgestellt, geheilt oder gelindert werden sollen oder Geburtshilfe geleistet wird und in denen die zu versorgenden Personen untergebracht und verpflegt werden können.

Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, muss das Krankenhaus für folgende Zwecke Daten erheben, verarbeiten und nutzen:

 

1.       Feststellung des Versicherungsverhältnisses

2.       Krankenhausbehandlung

3.       Dokumentationspflicht nach Berufsordnung und anderen gesetzlichen Vorschriften

4.       Prüfung und Gewährung von Leistungen

5.       Kostenerstattung

6.       Beteiligung des Medizinischen Dienstes

7.       Abrechnung mit den Kostenträgern

8.       Wirtschaftlichkeits- und Qualitätsprüfung

9.       Abrechnung mit anderen Leistungserbringern

10.     Beratung über Maßnahmen der Prävention und Rehabilitation

11.     statistische Zwecke

 

5.  Beschreibung der betroffenen Personengruppe und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

  • Daten zu Person/zum Patienten: Name; Vorname; Anschrift; Geburtsname; Geburtsdatum; Telefonnummer; Geschlecht; Familienstand; Konfession; Staatsangehörigkeit; Beruf (mit Anschrift); Daten über Familienangehörige; Bankverbindung; Rentenversicherungsnummer; Gewicht; Körpergröße; Blutgruppe
  • Daten zum Hausarzt/Einweisenden, mit- oder nachbehandelnden Arzt: Name; Vorname; Berufsbezeichnung; Arztnummer; Anschrift; Telefonnummer
  • Daten zur Krankenversicherung (gesetzlich/privat): Bezeichnung der Krankenkasse; Anschrift; Institutionskennzeichen der Krankenkasse; ggf. Gebietsdirektion der Krankenkasse; Versichertenstatus; Versicherungsnummer; Daten über versichertes Mitglied; Gültigkeitsdatum der Versichertenkarte
  • Daten zur einweisenden/verlegenden Klinik: Name; Anschrift; Institutionskennzeichen
  • Medizinische Daten: Tag, Uhrzeit und Grund der Aufnahme (z. B. Einweisung, Notfall, Verlegung) sowie die Einweisungsdiagnose; Wahlleistungen; Aufnahmediagnose; nachfolgende Diagnosen; Dauer der Krankenhausbehandlung; Bezeichnung der aufnehmenden Fachabteilung (Station, Zimmer-Nr., Telefon-Nr.); bei Verlegung Bezeichnung der weiterbehandelnden Fachabteilung; Datum und Art der durchgeführten Operationen und Prozeduren; Tag, Uhrzeit und Grund der Entlassung oder Verlegung; Haupt- und Nebendiagnosen; Lokalisation; Beginn und Ende von Abwesenheiten (bspw. Beurlaubung); Rehabilitationsmaßnahmen; Daten über andere Leistungserbringer; Leistungen des Krankenhauses; berechnete Entgelte; Unfall (Ort, Tag, Art); Tod (Tag, Uhrzeit, Todesursache); Rechnungsdaten
  • Daten zur Pflegeperson: Stammdaten; Beginn und Ende der Pflegetätigkeit; Meldegründe; Zeiträume; Angaben zur Prüfung der Rentenversicherungspflicht; Angaben zu Beitragseinzug und -abführung an den Rentenversicherungsträger; Angaben zur Qualifikation; Daten für statistische Meldungen nach § 109 SGB XI
  • Daten zum gesetzlichen Vertreter: Name; Anschrift; Telefonnummer
  • Daten zu Mitarbeitern (dazu zählen auch Bewerber, Auszubildende, Praktikanten, und ehemalige Beschäftigte): Namen, Kontaktdaten, Angaben zum beruflichen Werdegang, zur Ausbildung und zu Qualifikationen, Personalstammdaten einschließlich Daten zur Lohn- und Gehaltsabrechnung und für die Sozialversicherung sowie Daten die für das Beschäftigungsverhältnis erforderlich sind
  • Daten zu externen Dienstleistern und Lieferanten: Namen, Adressdaten, Kontaktdaten, Bankverbindungen, Abrechnungs- und Leistungsdaten.

 

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

Eine Datenübermittlung erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des § 301 und § 302 SGB V oder anderer Rechtsvorschriften an:

  • Kostenträger (Gesetzliche und Private Krankenversicherung, Sozialamt, Bundesamt für Zivildienst, Wehrbereichsverwaltung, u.a.),
  • Medizinischer Dienst der gesetzlichen Krankenversicherung,
  • Träger der Renten- und Unfallversicherung,
  • Bundesanstalt für Arbeit,
  • im Rahmen des Zahlungsverkehrs an Geldinstitute,
  • Arbeitgeber und Zahlstellen,
  • Träger der betrieblichen Altersversorgung,
  • Finanzbehörden,
  • Versorgungsverwaltung, andere Leistungserbringer,
  • Ärzte, Krankenhäuser, Bundesamt für Qualitätssicherung (BAQ), Datenannahmestelle im Zusammenhang mit § 21 Abs. 4 KHEntgG,
  • externe Auftragnehmer (Dienstleister) entsprechend § 11 BDSG zur Abwicklung der Datenverarbeitung in unserem Auftrag und
  • interne Stellen des Klinikums, die an der Durchführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (z. B. Abrechnung, Personalabteilung, Finanzbuchhaltung, IT-Abteilung, u. a.).

 

7. Regelfristen für die Datenlöschung

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind.

 

8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

Eine Übermittlung findet nicht statt.

 

Bad Langensalza, den 01.02.2017

 

gez. Der Datenschutzbeauftragte

Hufeland Klinikum GmbH