Somatom Definition AS 64

Das System ist für die Routinediagnostik ebenso geeignet wie für komplexe Untersuchungen - zum Beispiel in Traumatologie, Gefäßdiagnostik oder Kardiologie. Auch in Notfallsituationen ist das System ideal, wenn es etwa um die schnelle Diagnostik bei Unfall-, Schlaganfall- oder Herzinfarktpatienten geht.

Dabei lassen sich selbst unterschiedlichste Patientengruppen wie korpulente Menschen, Klaustrophobiker oder Kinder schnell und sicher untersuchen. Der Somatom Definition AS besitzt nur eine Röntgenröhre – im Vergleich zum Dual-Source-System Somatom Definition mit zwei Röhren, das sich am Standort Bad Langensalza befindet. Er vereint als erster CT-Scanner dynamische Komponenten wie beispielweise das bewegliche adaptive Dosisschild, einen Scanbereich von bis zu 200 cm und eine 78-cm-Gantryöffnung So können selbst schwerverletzte Polytraumapatienten rasch und ohne Probleme von Kopf bis Fuß gescannt werden. Durch seine bis zu 64 aufgenommenen Schichten pro Rotation wird eine gestochen scharfe Darstellung feinster anatomischer Details ohne Bewegungsartefakte ermöglicht.

Ein besonderes Merkmal ist die so genannte adaptive 4D-Spirale, ein neuer Scan- Modus des Somatom Definition AS. Diese Spirale macht es möglich, dass durch kontinuierliche Bewegung des Patiententisches ein größerer Scanbereich erfasst wird und komplette Organe auch funktionell untersucht werden können.

Die nötige Röntgendosis wird bei allen Untersuchungen auf ein Minimum gesenkt, da das Gerät mit einem sogenannten adaptiven Dosisschild ausgestattet ist und somit unnötige Röntgenstrahlung bei der Untersuchung vermeidet. Dadurch wird sichergestellt, dass der Patient nur der klinisch relevanten Dosis ausgesetzt wird.

Computertomograph (CT)

Somatom Definition 128-Zeilen

Der 128-Zeilen-Computertomograph Somatom Definition an unserem Klinikum leitet eine neue Ära in der medizinischen Bildgebung ein. Schneller als jeder Herzschlag: Mit dem Somatom Definition hat Siemens das erste Dual-Source-Computertomographiesystem (DSCT) der Welt entwickelt. Das Gerät verfügt über zwei Röntgenstrahler und zwei Detektorensysteme, was klinische Aufnahmen mit nicht gekannter Geschwindigkeit möglich macht. Selbst von rasch oder unregelmäßig schlagenden Herzen fertigt der Somatom Definition Bilder in höchster Qualität und Detailgenauigkeit - und dies mit nur noch der halben Strahlendosis als bei bisherigen Systemen.

Weltneuheit: 128-Zeilen-CT am Hufeland Klinikum

Weltneuheit: 128-Zeilen-CT am Hufeland Klinikum

Der Somatom Definition erfüllt sämtliche Anforderungen an ein vielseitig einsetzbares Gerät für die Bildgebung in der Akutversorgung, wozu auch die Befundung von Patienten mit akuten Brustkorb- oder Bauchschmerzen sowie mit Verdacht auf Schlaganfall gehört. Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit und Detailgenauigkeit erlaubt der neue CT sicherere und schnellere Diagnosen als je zuvor - unabhängig von Größe, Statur und gesundheitlichem Zustand des Patienten. Betablocker zur Senkung der Herzfrequenz sind bei dem System nicht mehr nötig. Auch die Erkennung und Bewertung von Plaques, den Vorboten der koronaren Herzkrankheit, sind deutlich einfacher.

Des Weiteren verfügt das System aufgrund seiner zwei Röntgenröhren über Fähigkeiten, die bisher in der diagnostischen Bildgebung nicht existierten. Dazu zählt die Möglichkeit, gleichzeitig Scans mit unterschiedlichen Energiestufen pro Röhre durchzuführen, so dass zwei Datensätze mit unterschiedlichen Patienteninformationen erzeugt werden. Auf diese Weise können Gewebe und Flüssigkeiten dargestellt und gleichzeitig Gefäße, Knochen und Weichteile besser differenziert werden.

HERZ_1_CT_b.jpg

FUSS_1_CT_b.jpg

THORAX_1_CT_b.jpg

      Bilder aus dem 128-Zeilen CT Somatom Definition

Der Somatom Definition ist durch die gleichzeitige Nutzung von zwei Röntgenröhren und zwei Detektoren deutlich schneller als jede bestehende CT-Technologie. Bei einer Rotationszeit von 0,33 Sekunden pro Umdrehung kann die EKG-synchronisierte Bildgebung mit einer temporalen Auflösung von 83 ms durchgeführt werden - und dies unabhängig von der Herzfrequenz. Dadurch werden artefaktfreie Herzaufnahmen bei allen Patienten möglich. Das neue CT-System von Siemens verfügt über einen Gantrydurchmesser von 78 cm und einen Scanbereich von 200 cm, wodurch die Untersuchung für den Patienten angenehmer und für den Arzt effizienter ist, da ein größerer Teil des Körpers in kürzerer Zeit aufgenommen werden kann.