Abteilung für Geburtshilfe


Standort Mühlhausen

Die Weiterbildungsermächtigung für die Fachrichtung Frauenheilkunde und Geburtshilfe wird derzeit neu beantragt.

Frauenärztinnen und Frauenärzte haben sowohl in der Geburtshilfe als auch in der Gynäkologie einen ganzheitlichen Behandlungsauftrag, d. h. sowohl nichtoperative als auch operative Behandlungsverfahren liegen in einer Hand. Eine an den Bedürfnissen der werdenden Mutter (bzw. der werdenden Eltern) orientierte Geburtshilfe ist für uns selbstverständlich.

Wir bemühen uns einerseits, in den Kreißsälen und auch auf der Wochenstation eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen, andererseits nutzen wir die verfügbare modernste Technik für die Sicherheit von Mutter und Kind, auch wenn diese Technik so weit wie möglich im Hintergrund bleibt. In Zusammenarbeit mit der Kinderklinik bildet die geburtshilfliche Abteilung einen perinatologischen Schwerpunkt, was auch die Behandlung von Risikoschwangerschaften ermöglicht.

Die Abteilung umfasst 17 Wöchnerinnenbetten mit der Möglichkeit eines Rooming-in, aber auch ein Neugeborenenzimmer, 3 Kreißsaalbetten und eine Gebärbadewanne. Bei uns kommen jährlich ca. 700 Kinder zur Welt.

Leistungsspektrum

  • Schwerpunkt ist eine individuelle, familienorientierte Betreuung in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett
  • in Zusammenarbeit mit der Kinderklinik Betreuung von Frühgeburten ab der vollendeten 32. SSW
  • Schnittentbindung als sogenannter Kaiserschnitt nach Misgav-Ladach
  • sämtliche operative Entbindungsverfahren durch die Scheide (auch Wassergeburt in der Entbindungsbadewanne)
  • Entbindungen von Beckenendlagen durch die Scheide
  • Entbindung von Mehrlingsschwangerschaften
  • Betreuung von Risikoschwangerschaften, Therapien bei drohender Frühgeburt
  • Durchführung der sogenannten Cerclage
  • Betreuung von Zwillingsschwangerschaften und auch höhergradigen Mehrlingsschwangerschaften
  • Betreuung bei mütterlicher Zuckererkrankung (Diabetes mellitus Typ 1, Gestationsdiabetes)
  • Betreuung bei mütterlichem Bluthochdruck in der Schwangerschaft (schwangerschaftsbedingter Bluthochdruck, Präeklampsie, Eklampsie, HELLP-Syndrom)
  • Betreuung bei verzögertem Wachstum des ungeborenen Kindes im Mutterleib
  • Betreuung bei Terminüberschreitung 
  • Betreuung bei angeborenen Erkrankungen und Fehlbildungen des ungeborenen Kindes bzw. Neugeborenen
  • Nutzung von alternativen Methoden in der Geburtshilfe (Aromatherapie, Homöopathie, Akupunktur)
  • intregrative Wochenbettbetreuung durch Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Krankenschwestern in einer Abteilung
  • krankengymnastische Betreuung im Wochenbett
  • sämtliche Möglichkeiten der Ultraschalldiagnostik (3D-Ultraschall-Aufnahmen - Nr. e088), Untersuchung des Blutflusses im mütterlichen und kindlichen Kreislauf
  • sämtliche Möglichkeiten der geburtshilflichen Anästhesie (darunter auch Regionalanästhesie wie rückenmarksnahe Leitungsanästhesien, Lachgasanalgesie)
  • Behandlung und Überwachung mütterlicher Erkrankungen in der Schwangerschaft in Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen des Klinikums (so z. B. bei Nierenerkrankungen, mütterlicher Zuckererkrankung, mütterlicher Herzerkrankung, Gerinnungsstörungen in der Schwangerschaft, bösartigen Geschwülsten in der Schwangerschaft)


Weitere fachliche Informationen finden Sie hier.
Bewerbungen richten Sie bitte an bewerbungen@hufeland.de.




Apparative und räumliche Ausstattung

  • 3 Kreißsäle mit Gebärbadewanne
  • sämtliche moderne Möglichkeiten der Überwachung des ungeborenen Kindes (sogenannte Kineto-CTGs, Ultraschallgerät mit vierdimensionaler Darstellungsmöglichkeit, u. ä.)

Qualitätsprojekte

Externe Qualitätskontrolle im Rahmen der Perinatalerhebung des Landes Thüringen, interne Fortbildung, interne Maßnahmen im Rahmen des sogenannten Risiko-Managements

Weitere Informationen 

Es gibt ein gemütlich eingerichtetes Stillzimmer, eine Anleitung beim Stillen wird durch unsere Stillberaterinnen gewährleistet. Die Betreuung der Neugeborenen geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin. So wird eine erweiterte Untersuchung auf Stoffwechselerkrankung des Neugeborenen angeboten, weiterhin Ultraschalluntersuchungen der Hüften des Neugeborenen.

Eltern, die an einer Stammzellenentnahme aus Nabelschnurblut interessiert sind, können diese selbstverständlich bei uns vornehmen lassen, entsprechende Kontakte bestehen hier zu allen Anbietern einer Nabelschnurblutkonservierung.

Kostenloser Service

Sie haben außerdem die Möglichkeit, Ihr Kind auf unserer Internetseite in der Babygalerie und in der Presse zu präsentieren. Für Ihre Verwandten, Bekannten und Freunde besteht die Möglichkeit, sich die Babybilder herunterzuladen. Auskünfte dazu erteilt Ihnen unser Pflegeteam.

Chefärztin

Dipl.-Med. Sylvia Seyfarth

CÄ Dipl.-Med. Sylvia Seyfarth

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Sekretariat

Ivonne Tippmann
Katy Dauphin

Telefon:
03601 41-1255
03601 41-1305

Fax:
03601 41-2100

E-Mail:
medizin.mhl@hufeland.de

Mail-schreiben